Mobiles Leben

Amazon Kindle Fire: Amazon greift das iPad an

Amazon hat heute endlich den Vorhang gelüftet und in New York das 7-Zoll-Tablet Kindle Fire vorgestellt. Es läuft mit einer stark angepassten Android-Version und soll schon am 15. November in den Handel kommen – für nur 199 US-Dollar.

 

Damit ist das Amazon-Tablet weniger als halb so teuer als das günstigste iPad bei rund 500 Dollar. Technisch muss man da natürlich Abstriche machen. Eine Mobilfunk-Verbindung ist nicht vorgesehen, sondern nur Wlan. Außerdem fehlen Kamera und Mikrofon, sodass Videogespräche, etwa über Skype, nicht möglich sind. Die übrige Ausstattung kann sich aber durchaus sehen lassen, vor allem im Hinblick auf den Preis. Das knapp 400 Gramm schwere und 11,4 Millimeter dünne Kindle Fire kommt mit einem internen Speicher von 8 Gigabyte und wird von einem 1 Gigahertz schnellen Dualcore-Prozessor angetrieben. Der LCD-Touchscreen stellt 16 Millionen Farben dar und hat eine Auflösung von 1024x600 Pixel. Er basiert wie beim iPad auf IPS-Technologie (In Plane Switching), die es ermöglicht, den Bildschirminhalt auch aus der Schrägperspektive noch unverfälscht zu sehen. Über die Kapazität des Akkus ist nichts bekannt, aber nach Angaben von Amazon hält das Fire bis zu 8 Stunden ohne Nachladen durch. Es ist darüber hinaus mit einem USB-Anschluss und einer 3,5-Millimeter-Buchse für Kopfhörer ausgestattet.

 

"Wir sehen das Fire nicht als Tablet, sondern als einen Dienst", sagte Amazon-Chef Jeff Bezos im Gespräch mit Businessweek. Dem Gerät wird zugetraut, zum stärksten Konkurrenten für das iPad zu werden, weil der Online-Händler ebenso wie Apple mit seinem iTunes Store eine breite Palette an Inhalten wie Bücher, Filme, Musik und Apps im Angebot hat. Die wurden nahtlos in das Android-System integriert, dazu gehören Amazon MP3, der Cloud Player und natürlich ein digitaler Büchershop, in dem auch Zeitschriften und Tageszeitungen angeboten werden, unter anderem von den Verlagen Condè Nast, Hearst und Meredith. Wer das Tablet kauft, bekommt außerdem eine 30-tägige kostenlose Mitgliedschaft für den Videodienst Amazon Prime. Das Unternehmen erklärte bei der Präsentation, dass Besitzer des Fire auf mehr als 1000.000 Bücher, 100.000 Filme und TV-Serien und mehr als 17 Millionen Songs zugreifen können. Nach dem Kauf muss man die Inhalte gar nicht lokal auf dem Tablet vorhalten, weil Amazon sie gratis im Internet speichert, in der Amazon Cloud, wo man unbegrenzt Speicherplatz hat. Das Prinzip ähnelt der iCloud von Apple.

Wer sich DVD auf einem iPad2 ansehen möchten, greift einfach zu http://de.dvdfab.cn/dvd-ripper/how-to-convert-dvd-to-ipad-with-dvd-to-ipad-ripper.htm 

 

29.9.11 11:25

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen