Mobiles Leben

Sharp Aquos: Das neue 3D-Smartphone von Sharp

Nach langer Pause bringt der japanische Elektro-Riese Sharp wieder ein Mobiltelefon auf den deutschen Markt. Das Aquos Phone SH80F ist ein 3D-Smartphone mit Android-Betriebssystem. Es soll Ende Oktober in den Handel kommen.


Ratgeber: wie kann man 3D Videos auf 3D-Smartphone angucken?

Das Aquos Phone SH80F von Sharp kann - wie das HTC Evo 3D und das LG Optimus 3D - Fotos, Spiele und Videos dreidimensional anzeigen - ganz ohne 3D-Brille. Das große 4,2 Zoll (10,7 Zentimeter) Display genügt. Dessen Auflösung mit 960 x 540 Pixel (qHD) verspricht zudem viel Detailschärfe.

Auf der Rückseite des Aquos sind zwei 8-Megapixel-Stereokameras verbaut, die 3D-Fotos knipsen und Videos in HD-Qualität und in 3D aufnehmen. Das Sharp-Smartphone erlaubt auch das Live-Streaming von 3D-Inhalten.

Das 135 Gramm schwere Modell wird von einem 1,4 Gigahertz schnellen Qualcomm-Prozessor angetrieben. Der Arbeitsspeicher fällt mit 512 Megabyte RAM etwas bescheiden aus. Das gilt auch für den internen Speicher (2 Gigabyte), der per Speicherkarte um maximal 32 Gigabyte erweitert werden kann. Das mit Android 2.3.4 (Gingerbread) ausgestattete Aquos verfügt über die Funktionen eines aktuellen Android-Topgeräts, so nimmt es auch Kontakt zu Fernsehgeräten mit DNLA- und HDMI-Anschlüssen auf. Der schnelle Online-Kontakt erfolgt über UMTS/HSPA sowie WLAN (802.11 b/g/n). Sein 1240 mAh Akku soll laut Hersteller rund 5,3 Stunden lange Telefongespräche ermöglichen oder 410 Stunden das Smartphone empfangsbereit halten.

Das Sharp Aquos Phone wird in Deutschland für 649 Euro (UVP) angeboten. Es wird mit einer 4 Gigabyte Speicherkarte ausgeliefert.

 

26.10.11 10:27

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen