Mobiles Leben

Galaxy Tab 10.1N: Neuauflage des verbotenen Tablets

Nachdem es Apple gelungen ist, den Verkauf des Galaxy Tab 10.1 in Deutschland zu verbieten, meldet sich Samsung mit dem neuen, alten Galaxy Tab 10.1N zurück.

Namenszusatz beim Galaxy Tab


Im Vergleich zum Original-Tablet Galaxy Tab 10.1 gibt es nur wenige Unterschiede zum neuen N-Modell. Die größte Änderung erfährt das Gehäuse: Es besitzt nun einen dickeren Rahmen, die Lautsprecher sind erkennbar. Das Galaxy Tab 10.1N kommt als WLAN- und UMTS-Variante in diversen Speichergrößen (16, 32 und 64 Gigabyte) in den Handel. Technische Änderungen, die die Hardware betreffen, gibt es sonst keine. Bei der Software kommt statt Android 3.0 die Version 3.2 zum Einsatz.

Apple-Reaktion bleibt abzuwarten


Fraglich bleibt, ob Samsung mit den leichten Änderungen durchkommt und so das durch Apple auferlegte Verkaufsverbot aushebelt. Immerhin: Das Recht hat Samsung auf seiner Seite. Denn um als anfechtbare Design-Kopie zu gelten, muss ein Gerät sämtliche (in diesem Fall von Apple) festgelegten Richtlinien nachahmen. Das trifft nach den Änderungen wohl nicht mehr zu.

18.11.11 08:37

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen